Paramahamsa Prajnanananda

Paramahamsa Prajnanananda wurde als Triloki Dash im Dorf Pattamundai in Orissa / Indien geboren. In frommer und spiritueller Atmosphäre erzogen, begann er bereits in früher Kindheit nach einem spirituellen Lehrer Ausschau zu halten. Noch als Student traf er 1980 seinen Meister Paramahamsa Hariharananda und wurde von ihm in den Kriya Yoga eingeweiht. Diese Begegnung veränderte sein gesamtes Leben. Im Gegensatz zu seinen Freunden verbrachte Triloki Dash einen großen Teil seiner Zeit mit Gebet, puja und Meditation. Regelmäßig zog er sich in die Stille und Einsamkeit entlegener Höhlen im Himalaya zurück, um bei Heiligen und Yogis zu sein und nach der letzten Wahrheit zu suchen. Unter der Führung seines geliebten Meisters hielt er strenge geistige Disziplin ein, während er als Professor für Wirtschaftswissenschaften am Ravenshaw College in Cuttack arbeitete.

1995 wurde Bramachari Triloki Dash von Paramahamsa Hariharananda zum Mönch geweiht. Nachdem er den Namen Swami Prajnanananda Giri erhalten hatte, wurde er von seinem Gurudev am nächsten Tag nach Europa, in die USA und in weitere Länder geschickt, um dort öffentliche Vorträge, Seminare, Retreats und Meditationsunterricht abzuhalten. Lange bevor Triloki Dash Mönch wurde, sagte Paramahamsa Hariharananda voraus: „Was immer von mir begonnen wird, muss durch ihn beendet werden.“

Drei Jahre später, am 10. August 1998, seinem Geburtstag, wurde Paramahamsa Prajnanananda von Gurudev der Titel eines Paramahamsa verliehen, der höchste Ehrentitel für Mönche und Heilige, die den Gipfel der Gottverwirklichung erreichen.

Leuchtend, mit strahlender Weisheit, dabei still und zurückgezogen lebend, bereist Paramahamsa Prajnanananda dennoch unablässig die Welt, um die Botschaft des Kriya Yoga denen zu bringen, die nach Befreiung suchen. Er hat zahlreiche spirituelle Bücher verfasst und übersetzt, in denen er meisterlich die zeitlosen Philosophien im Lichte moderner Wissenschaft und Technologie interpretiert. In seiner knappen einprägsamen und ehrlichen Art zeigt er eine breit angelegte Kenntnis der heiligen Schriften, grundlegende Weisheit und eine angenehme Art im Umgang mit Worten. Prajnanananda ist besonders gut darin, sich mehreren Aufgaben gleichzeitig zu widmen; dabei versprüht er eine heitere und energetische göttliche Berauschtheit.

Nach Swami Vivekananda und Shri Ravi Shankar wurde Paramahamsa Prajnanananda 1999 der dritte indische Mönch, der als Redner zum Parlament der Weltreligionen eingeladen wurde. Als Präsident der Prajnana Mission hat er in der ganzen Welt Projekte initiiert und durchgeführt, die die spirituelle Entwicklung unterstützen sowie soziale Hilfsdienste und den Dienst am Menschen zum Ziel haben. Er gründete den Hariharananda Balashram, ein Internat für Arme und Waisenkinder in Arua, in der Nähe seines Geburtsorts Pattamundai. Der Vision seines Gurus folgend, errichtete er in Balighai/Orissa einen wunderschönen Ashram mit internationalem Ruf, den Hariharananda Gurukulam. Zuletzt wurde dort ein majestätischer Samadhi-Tempel errichtet, zur liebenden Erinnerung an seinen Gurudev.

Dieser weltbekannte Meister des Kriya Yoga ist der Inbegriff grenzenloser Liebe, Weisheit und Tatkraft und stellt eine Kombination von Swami Vivekananda, Shri Shankara und Shri Chaitanya dar. Was Swami Vivekananda für Ramakrishna Paramahamsa war, Arjuna für Krishna, das war Prajnananandaji für seinen Gurudev Paramahamsa Hariharananda. Paramahamsa Prajnanananda gilt als besonderer und einzigartiger Meister unter den Heiligen und Weisen Indiens.